Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Freitag, 14. April 2017

Vom Tschiernockdrachen, mit Lärchennadeln gesäumten Wanderwegen und dem letzten Schnee ...

Schönstes sonniges Wetter in Kärnten, also los auf die Alm, eine kleine Wanderung muss schon sein. Gestartet sind wir auf der Sommeregger Hütte, über die Leitenbachhütte (diese hatte meine Familie vor etwa 40 Jahren mal gemietet) zur Alexanderhütte. Von dort wollten wir runter zur Schwaigerhütte, aber irgendwie haben wir uns im Weg vertan und gingen versehentlich den Panoramaweg Richtung Tschierweger Hütten (im Privatbesitz) und waren dann glatt gute 3 Stunden unterwegs. Bei 12°C waren auch noch einige Schneefelder am Berg vorhanden.

Großteils sind wir natürlich an der Leine gegangen. Nur 2x hab ich Io & Thaya mal abgeleint und das war direkt bei den (noch unbewirtschafteten) Hütten. Leider stand bei den Tschierweger Hütten eine Hirschkuh! Nach nicht mal 1 Minute waren aber beide Hunde nach mehrmaligem Pfeifen wieder da. Nachdem wir dann noch gut 1 Std. Heimweg vor uns hatten, bemerkte ich Thaya's Verletzung am Hals erst zuhause. Somit hat Fräulein Hübsch eine Schramme mehr in ihrem Fell. Vermutlich ist sie bei einem Stacheldraht hängen geblieben. Wir mussten zum Tierarzt nähen fahren.

Alles in Allem eine schöne Wanderung mit schönen Ausblicken auf den Millstätter See.

P4140180
Der "Tschiernock-Drache" 😂

P4140189
Erste Schneefeldüberquerung

P4140190
Da vorne liegt sie, unsere alte Leitenbachhütte

P4140191
Leitenbachhütte (herangezoomt)

P4140195
Kaaserle (wilder Krokus) in blau und ...

P4140196
... weiß

P4140197
Nach gut einer halben Stunde ist die alte Leitenbachhütte erreicht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass meine Eltern damals Matratzen und alles Mögliche zu Fuß dorthin geschafft haben, zumal der Weg dorthin nicht gerade einfach ist.

P4140201
Terrassenseite der Leitenbachhütte: Bänke und Tisch stammen noch von meinem Vater

P4140203
Der Leitenbach selbst ist noch fest in der Hand von Eis und Schnee

P4140206
Auf  1.700 m Seehöhe sind die Lärchen noch kahl aber ...

P4140207
... die Lärchennadeln vom Vorjahr bilden einen total weichen, terracottafarbenen Boden ...

P4140209
Richtig gemütlich hier entlang zu wandern

P4140218
Immer wieder kann man hinunter auf den Millstätter See blicken - Blick ans Westende des Sees nach Seeboden

P4140214
Blick auf die See-Mitte

P4140224
Der Weg zur Alexanderhütte wird steiler aber ...

P4140226
... der Blick wird besser ...

P4140228
... viel bessser: Gesamter Blick über den Millstätter See

P4140229
Unser erstes Etappenziel ist erreicht: Die Alexanderhütte

P4140232
Da liegt auch noch ein riesiger Schneehaufen!!!

P4140236
Ab Ende April/Anfang Mai wird sie wieder bewirtschaftet sein und man kann hier leckere Kärntner Jause konsumieren und auch übernachten!

P4140238
Die Hütte und natürlich Thaya & Io

P4140243
Nun gehts talwärts ...

P4140246
... immer wieder begleitet von so manchem Kolkraben.

LG Mel

1 Kommentar:

  1. Tolle Fotos, motiviert mich, gleich morgen mit den Jungs eine Wanderung zu unternehmen :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Pfotenabdruck